News

2022-05-23
NUFAM Beirat trifft sich
2022-01-31
Sponsoringunterlagen stehen bereit

Die Sponsoringunterlagen zur NUFAM 2023 stehen bereit.

Neben der klassischen Ausstellung auf der NUFAM haben unsere Kunden auch auf der kommenden NUFAM die Gelegenheit, sich auf individuelle und exklusive Art und Weise zu präsentieren.

Für individuelle Präsentations- und Kontaktmöglichkeiten bieten wir Ihnen zahlreiche Sponsoring-Pakete an. Diese stehen Ihnen ab sofort zum Download zur Verfügung.

Bei anfallenden Fragen oder Wünschen rund um unsere Sponsoringangebote bietet sich auch der direkte Kontakt zum Projektleiter, Jochen Bortfeld, an.

Hier finden Sie die Sponsoringunterlagen.

2022-01-21
Anmeldeunterlagen zur NUFAM 2023 online

Die Anmeldeunterlagen zur NUFAM 2023 stehen ab sofort zum Download zur Verfügung.

Wir freuen uns schon darauf, mit unseren Kunden an die vergangene, erfolgreiche Veranstaltung anknüpfen zu können und unser gesamtes Team steht bereit, Wünsche und Vorstellungen aller Interessenten aufzunehmen und in die Vorbereitung der nächsten NUFAM einfließen zu lassen.

Die nächste NUFAM wird turnusmäßig vom 21. - 24. September 2023 stattfinden.

Hier finden Sie die Anmeldeunterlagen.

2021-09-17
Digital in die Zukunft

Auf der NUFAM ist die Digitalisierung auch dieses Jahr wieder ein wichtiges Thema, welches sich in vielen Produkten und Lösungen aus verschiedenen Bereichen wiederfindet.

Die Intertaxexpert Gutachtenmanagement GmbH verbindet mit ihrer App myschaden24 die digitale Welt mit dem Wissen langjähriger Erfahrung im Schadenbusiness. Die eigens entwickelte App bietet hierzu unterschiedliche Möglichkeiten, um jegliche Schäden und Bestandsaufnahmen im KFZ-Bereich abzudecken. Der Service Navigator ermöglicht es zudem, dass alle daraus resultierenden Prozesse direkt weiterverarbeitet oder an alle Beteiligten weitergeleitet werden können.

Foto: Intertaxexpert Gutachtenmanagement GmbH
Foto: JOSAM Richttechnik GmbH / Achsenmessgerät „cam-alligner“

Das Produkthighlight der JOSAM Richttechnik GmbH, welche sich auf die Ausrüstung für Nutzfahrzeug-Werkstätten spezialisiert haben, erhöht den Arbeitskomfort durch den Einsatz intelligenter Technologie und Software. Das Achsenmessgerät „cam-aligner“ überzeugt mit einer überarbeiteten Software und zusätzlichen Funktionen wie einfacheren Verbindungsprozessen für die Kameras und Neigungswinkelmesser oder einer integrierten Fernsteuerung bei Supportanfragen.

Als erster Standard-TMS-Anbieter bietet die LIS Logistische Informationssysteme AG in ihrer Software WinSped jetzt eine integrierte automatische Tourenplanung an. (Foto: LIS AG)

Automatische Tourenplanung und Cloud Services stehen im Fokus des westfälischen Software-Entwicklers LIS Logistische Informationssysteme AG. Durch die integrierte automatische Tourenplanung lassen sich eine Großzahl an Sendungen per Knopfdruck auf die verfügbaren Fahrzeuge verteilen. Mithilfe von mathematischen Algorithmen wird unter Beachtung der Ressourcen und festgelegten Bedingungen eine optimierte Kombination aus Aufträgen, Fahrzeugen und Strecken berechnet. Eine auf diese Weise standardisierte Disposition erleichtert die Arbeit und steigert die Effizienz der eingesetzten Verkehrsmittel. Durch die neue Cloud-Dienstleistung Software-as-a-Service (SaaS) kann das WinSped-Software-Paket kurzerhand im Abo-Modell gemietet und über die Cloud genutzt werden, was nicht nur Anschaffungskosten spart, sondern auch eine hohe Datensicherheit garantiert.

Foto: LUIS Technology GmbH

Nutzfahrzeug-KI-Lösungen, Next Generation 360° Surround View und ein Portfolio an leistungsstarken Lösungen zur Erfüllung der neuen EU-Verordnung 2019/2144 bietet die LUIS Technology GmbH auf der diesjährigen NUFAM an. Besonders die 360 Grad rundum Personenerkennung erhöht durch den Einsatz künstlicher Intelligenz die Fahrzeug- und Personensicherheit.

Die Technologie ermöglicht neue Sicherheitsstandards überall dort, wo klassische Radarsysteme nicht einsetzbar sind und warnt in Echtzeit vor bewegten Objekten in einem definierten Radius. Die vier hochauflösenden Kameras im Zusammenspiel mit einer leistungsstarken CPU-Einheit ermöglichen dem Fahrenden eine erhöhte Übersichtlichkeit von Fahrzeug und Umgebung aus der Vogelperspektive sowie mithilfe einer 3-D-Darstellung. Somit können tote Winkel sichtbar gemacht, das Rangieren auf engem Raum erleichtert und Unfälle vermieden werden.

Foto: GSGroup

Mit der GSGroup, einem führenden europäischen Anbieter branchenübergreifender Ortungs- und Telematik-Technologien, können sich die Besucher der NUFAM 2021 auf vielfältige Lösungen zur Digitalisierung ihrer Flotte freuen. Das Produktportfolio des Unternehmens reicht von einfachen batteriebetriebenen GPS-Trackern bis hin zur festinstallierten Telematik-Box zum Tachodownload. Zusätzlich können Sensoren über RFID oder BLE angebunden werden und so Position, Temperatur, Bewegung und andere Informationen in Echtzeit erfasst werden. Die Auswertung erfolgt über die hauseigenen Portale und Apps – oder per Schnittstelle in kundenindividuellen Systemen.

Zudem präsentiert die GSGroup mit „HANDYMAN“ eine Standard-Software-Lösung, die das Erstellen von Angeboten, Bestellungen, Ablaufplänen, Zeiterfassung, Vertrags- und Instandhaltungsmanagement ganz einfach über das Telefon, Tablet oder Notebook ermöglicht.

Zusätzlich ist eine graphische Ressourcenplanung für die Disposition verfügbar sowie die Möglichkeit vorhanden, die Software über die Ortungsanwendung mit dem Bereich Flottenmanagement zu kombinieren und dadurch schnell den Techniker zu finden, der dem aktuellen Auftragsort am nächsten ist.

2021-09-13
Innovative Nutzfahrzeugaufbauten für jeden Zweck

Mitsubishi ist einer von ihnen und präsentiert die vollelektrische Transportkühlanlage TE30. Anders als herkömmliche Transportkühlsysteme wird die TE30 über eine separate Batterie betrieben – unabhängig vom Motorbetrieb. Eine zusätzlich im Motorraum installierte Lichtmaschine lädt die Batterie während der Fahrt kontinuierlich auf und liefert auch bei abgestelltem Fahrzeugmotor bis zu sechs Stunden konstante Kühlleistung. Zudem wird der Fahrzeugmotor gegenüber der herkömmlichen Motorweiterlaufschaltung erheblich entlastet, sodass deutlich weniger Abgase emittiert werden. Somit widmet sich das Transportkühlsystem den zukünftigen Herausforderungen im Transportgeschäft: Umwelt und Effizienz.

Foto: MITSUBISHI HEAVY INDUSTRIES, LTD.
Foto: PL Fahrzeugbau GmbH

Das Stuttgarter Unternehmen PL Fahrzeugbau hat sich auf Nutzfahrzeugsonderaufbauten spezialisiert und gibt auf der NUFAM einen Einblick in ihr Produktportfolio. Dazu gehören BDF Wechselaufbauten, auf den Kundenwunsch angepasste und nach DIN EN 12642 Code XL zertifizierte Aufbauten sowie patentierte branchenspezifische Ladesicherungen und spezielle Sonderlösungen. Vor Ort wird neben einem leichten und robusten Frischdienstaufbau auf einem 3,5 Tonnen Sprinter auch ein 3-Seiten-Kipper in Vollaluminium Ausführung der neusten Generation zu sehen sein.

Ebenfalls mit von der Partie ist der internationale Trailerhersteller Wielton GmbH, der dieses Jahr eine Produktauswahl aus seinem Angebot an Volumen-Aufliegern, Curtainsider, Container-Chassis, Kipp-Aufbauten, Frachtkoffern, Abrollbehälteranhängern, offenen Pritschensattelaufliegern und Tandem-Wechselverkehrsanhängern vorstellt. Am Stand können sich Besucher auf einen dreiachsigen Kippauflieger freuen, der durch sein durchdachtes Design besonders manövrierfähig ist und daher ein leichtes Be- und Entladen garantiert. Gleichzeitig kombiniert Wielton durch ihre innovative Bauweise Funktionalität mit optimalen Gewichtsverhältnissen.

Foto: Wielton GmbH / Kippauflieger von Wielton, wie zum Beispiel der WeightMaster, erfüllen die Anforderungen anspruchsvoller Kunden in verschiedenen Branchen.
Foto: Unsinn Fahrzeugtechnik GmbH

Die Entwicklung und der Aufbau von hochwertigen Anhängern und Abrollkippern steht bei der Unsinn Fahrzeugtechnik GmbH im Vordergrund. Auf der NUFAM präsentiert das Familienunternehmen ihre breite Produktpalette, in der neben den maßgeschneiderten Sonderlösungen eine ganze Reihe an Standardprodukten für private, gewerbliche und kommunale Kunden zu finden ist.

2021-09-07
SCANIA präsentiert: „GREEN trifft POWER“
Foto: Gustav Lindh 2019 / Scania CV AB : Scania R 450 4x2 with pantograph. Electrically powered truck in cooperation with Siemens.

Scania bietet einen breite Auswahl an alternativen Antriebsarten an und geht somit auf Kundenwunsch und geforderten Einsatzzweck ein. Neben einem Scania mit Hybrid-Antrieb, der über einen Stromabnehmer von einer Oberleitung mit Energie versorgt wird, findet sich im Portfolio zudem ein LKW-Modell mit Erdgasantrieb (Liquid Natural Gas).

Fahrzeuge mit klassischen Verbrennungsmotoren aus der neusten Baureihe von Scania dürfen natürlich auch nicht fehlen. Das neue G33-Opticruise-Getriebe im Zusammenspiel mit der V8-Motortechnologie vereint Leistung mit intelligenter Kraftstoffeffizienz.

Am Messestand dürfen sich die Besucher und Besucherinnen außerdem auf die schweren Kipper mit standartmäßigen 30-40 Tonnen Nutzlast freuen und diese vor Ort testen. Zusätzlich werden am Messestand Fahrtrainingseinheiten angeboten, in denen der effiziente Einsatz der Assistenzsysteme vermittelt und eine vorausschauende und defensive Fahrweise gefördert werden soll.

Da die Förderung des Nachwuchses für die Branche genauso essenziell ist wie die Entwicklung alternativer Antriebsarten, erhalten die Besucher und Besucherinnen am Scania-Stand zudem persönliche Einblicke in das tägliche Leben eines Berufskraftfahrers oder einer Berufskraftfahrerin sowie ausführliche Informationen zu den kaufmännischen und handwerklichen Ausbildungswegen der Firmen Knirsch und Baader.

Außerdem präsentiert die Scania Fiance Deutschland GmbH ihre vielfältigen und flexiblen Finanzierungs- und Versicherungsangebote.

2021-08-26
Innovative Forschung der Nutzfahrzeugbranche

Anwendungsorientierte Forschung stellt den Grundbaustein für Innovation und Effizienz dar. Auch die Nutzfahrzeugbranche entwickelt sich stets weiter und orientiert sich an den neusten Forschungsergebnissen, um innovative Lösungen für komplexe Probleme zu finden.

Forschungsinitiative „reFuels – Kraftstoffe neu denken“

Foto: Markus Breig und Amadeus Bramsiepe, KIT

Das Karlsruher Institut für Technologie beschäftigt sich bereits seit Januar 2019 ausgiebig mit der Herstellung und Anwendung erneuerbarer Kraftstoffe. Das Forschungsprojekt „reFuels“ setzt sich zum Ziel, dass alle Fahrzeuge – ob alt oder neu – mit regenerativem Kraftstoff betankt werden können, um eine schnelle ergänzende Lösung für eine CO2-neutrale Mobilität zu schaffen.

Gemeinsam mit 16 Partnern aus Energiewirtschaft, Mineralöl-, Automobil- und Zulieferindustrie und unter dem Dach des Strategiedialogs Automobilwirtschaft BW (SDA) des Landes Baden-Württemberg konnte die Forschungsinitiative über Pilot- und Technikumsanlagen bereits mehrere Tausend Liter regenerativer Kraftstoff aufbereiten und an Versuchsmotoren testen.

Wer Interesse am „Kraftstoff von morgen“ hat, kann auf der diesjährigen NUFAM bereits einen tieferen Einblick in den Forschungsstand der nachhaltigen Kraftstoffalternative bekommen.

Photovoltaik-Module für Kühlfahrzeuge

Foto: Frauenhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE

Auch das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE widmet sich im Zusammenschluss mit der TBV Kühlfahrzeuge GmbH dem wichtigen Thema der CO2-Emissionen durch Nutzfahrzeuge und setzt dabei auf Solarstrom. Dafür sollen sogenannte Photovoltaik-Module nachträglich auf den Dächern von Nutzfahrzeugen aufmontiert oder vollständig integriert werden und somit einen direkten Beitrag zur Strombereitstellung ermöglichen. Somit könnte die durch Schwerlastverkehr erzeugte CO2-Bilanz um fünf bis sieben Prozent verbessert werden. Die PV-Module eignen sich besonders zur Deckung des hohen Stromverbrauchs bei Kühlfahrzeugen, können aber auch, unabhängig von Antriebsart und Verwendung, für andere Nutzfahrzeuge sinnvoll sein.

Weitere Informationen und einen Prototyp eines elektrisch betriebenen Mini-LKWs, bei dem neben dem Dach auch die Seitenwände aus Solarmodulen bestehen, finden Besucher auf der NUFAM 2021.

Fokus Digitalisierung im Transportwesen

Foto: DHBW Ravensburg

Die Digitalisierung ist im Transportwesen kaum mehr wegzudenken und gilt daher gleichsam als eine der größten Herausforderungen der Industrie. Die DHBW Ravensburg stellt sich dieser Herausforderung und präsentiert auf der NUFAM 2021 ihre Forschungsarbeiten zu modernen Konnektivitätslösungen, der Nutzung von „Vehicle-to-Vehicle“- und „Vehicle-to-Infrastructure“-Kommunikation sowie zum KI-Einsatz zur Störungsprädiktion und Bedarfsprognose bei Transporten.

Zudem beteiligt sich die duale Hochschule an Forschungsprojekten zu automatisiertem und vernetztem Fahren in der Logistik sowie zu KI-Verfahren, die den Werksverkehr durch eine intelligente Ermittlung der erwarteten Fahrzeit einschließlich Verkehrsstörungen optimieren sollen.

Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Dekan Technik der DHBW Ravensburg, freut sich bereits darauf diese technischen Neuerungen zur Digitalisierung im Transportwesen auf der NUFAM 2021 vorstellen zu können und sich mit Vertretern der Fahrzeughersteller, Fahrzeugausrüster und Flottenbetreiber über Digitalisierungs- und Konnektivitätstechnologien am Stand auszutauschen.

2021-01-19
NUFAM 2021 - Sponsoring buchen

Das NUFAM-Sponsoring: Der schnellste Weg zu Ihren Kunden

Sponsoring
Als Sponsor die größtmögliche Aufmerksamkeit erzeugen

Als Aussteller noch besser sichtbar zu sein, funktioniert besonders gut über ein Sponsoring. Für unsere Kunden haben wir eine ganze Reihe an Vorschlägen ausgearbeitet. Dabei achten wir natürlich darauf, dass für jeden Bedarf etwas dabei ist. Eine Auswahl bereits definierter Möglichkeiten haben wir in der Sponsoringbroschüre zusammengefasst. Soll das ideale Paket noch angepasst werden müssen, machen wir das gemeinsam mit unseren Kunden.

Schauen Sie hier, was wir vorbereitet haben.

2021-01-19
NUFAM 2021 - neues Keyvisual

Das NUFAM-Sponsoring: Der schnellste Weg zu Ihren Kunden

Key Visual

Mit dem neuem Key Visual geht die NUFAM in die Ausgabe in 2021.

Insbesondere in der Besucherkommunikation wird damit die Botschaft der Messe deutlich stärker hervorgehoben. Die NUFAM bietet einem dynamischen Umfeld die ideale Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und die neuesten Impulse aus der Branche zu erleben.

2020-11-24
NUFAM 2021 - Black Friday Week
Black Friday Angebot
Nur noch diese Woche besonders günstige Konditionen sichern.

"Nur noch in dieser Woche haben unsere Kunden die Möglichkeit, von den Frühbucherpreisen zu profitieren", so Jochen Bortfeld, der Projektleiter der NUFAM.

"Zum Black Friday profitieren Neukunden sowie Bestandsaussteller von unseren reduzierten Standflächen."

Aktuell startet die Aufplanung der NUFAM 2021, jetzt gilt es also, die idealen Voraussetzungen für die Messepräsenz in 2021 zu schaffen.

2020-09-08
NUFAM auf LinkedIn
2020-03-05
Online Standanmeldung ab sofort möglich!
2020-02-14
Warnung vor International Fairs Directory
2020-02-13
NUFAM 2021 - Früh anmelden lohnt sich
Fahrzeug im Atrium der NUFAM 2019
Auf der NUFAM werden im Innen- und Außengelände Fahrzeuge und Lösungen rund um die gesamte Nutzfahrzeugbranche gezeigt.

"Die Nachfrage nach einem Stand auf der NUFAM war zu einem so frühen Zeitpunkt noch nie so stark wie zur kommenden Ausgabe der Nutzfahrzeugmesse in Karlsruhe", so Jochen Bortfeld, der Projektleiter der NUFAM.

"Ein großer Teil der Aussteller der vergangenen NUFAM hat bereits die Teilnahme für 2021 wieder zugesagt. Auch einige neue Firmen werden die Besucher vom 30.09. - 03.10.2021 auf der NUFAM zu begeistern wissen."

Aktuell profitieren die Kunden noch vom Frühbucherpreis, der die vergünstigte Teilnahme ermöglicht.

Verkaufsgespräch auf der NUFAM
Auf der NUFAM treffen Besucher auf eine breite Auswahl an Anbietern. Für jeden Bedarf findet sich auf der NUFAM die richtige Lösung.

Einen besonderen Anreiz für eine frühe Entscheidung für die NUFAM 2021 gibt es für alle Aussteller bei einer Anmeldung bis zum 31. März diesen Jahres. Die Kunden erhalten eine digitale Werbepräsenz gratis. Das Firmenbanner auf den digitalen Infostelen der NUFAM an den Halleneingängen ist üblicherweise eine buchbare Leistung, die es nur für diesen begrenzten Zeitraum als Dreingabe gibt.

Planen daher auch Sie bereits heute Ihren Messeauftritt auf der NUFAM 2021, das Projektteam steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Gerade die Nutzfahrzeugbranche sieht Messen als wichtige Plattform für Investitionsentscheidungen an. Dies zeigt auch die Besucherbefragung sehr deutlich. Für 72 % der Fachbesucher stellt die NUFAM eine wichtige Entscheidungshilfe dar. Seien also auch Sie dabei, wenn es heißt:

NUFAM 2021 - GET THINGS MOVING!