23.09.2019

400 Aussteller zeigen Nutzfahrzeug-Innovationen

NUFAM - Die Nutzfahrzeugmesse ist Treffpunkt der Branche

Auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 70.000 Quadratmetern, die alle vier Hallen sowie das angrenzende Freigelände umfasst, präsentieren rund 400 Aussteller das gesamte Spektrum der Branche. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)

In drei Tagen öffnet die NUFAM unter dem Motto „Get things moving!“ zum sechsten Mal ihre Tore. Vom 26. bis 29. September präsentieren rund 400 Aussteller aus 13 Ländern das gesamte Spektrum der Nutzfahrzeugbranche: Fahrzeuge aller Gewichtsklassen, Aufbauten und Anhänger, Reifen, Teile, Zubehör, Werkstattausrüstung, Telematiklösungen sowie Dienstleistungen. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe: „Von alternativen Antrieben bis hin zu digitalen Innovationen erleben wir vier Tage lang die Mobilität der Zukunft im Nutzfahrzeugbereich. Die Branche präsentiert ihre neuesten Transportlösungen auf der NUFAM. Unsere Nutzfahrzeugmesse ist dafür die perfekte Plattform, denn sie erreicht ein Fachpublikum mit hoher Investitionsbereitschaft.“ Über 25.000 Besucher erwartet die Messe Karlsruhe. Die NUFAM feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur übernimmt erstmals die Schirmherrschaft, gemeinsam mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg.

Innovative Mobilitätskonzepte für die Nutzfahrzeugbranche

Die NUFAM belegt eine Ausstellungsfläche von insgesamt 70.000 Quadratmetern, die alle vier Hallen sowie das angrenzende Freigelände umfasst. 2019 kann die Fachmesse Zuwächse in allen Ausstellersegmenten vermelden, insbesondere in den Bereichen Aufbau- und Anhängerhersteller und Fahrzeugbaukomponenten sowie Werkstattausrüstung.

Die Aussteller der NUFAM zeigen ihre neuesten Transportlösungen, die für die Mobilität der Zukunft stehen. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) präsentiert regenerative Kraftstoffe aus Pflanzenresten. Diese sollen wie konventionelle Kraftstoffe in Otto- oder Dieselmotoren eingesetzt werden und werden aktuell sowohl im Personen- als auch Güterverkehr getestet. Die gesamte Bandbreite alternativer Antriebe zeigt sich ebenso auf den Ständen der führenden Herstellermarken wie DAF, Daimler, IVECO, MAN, Scania sowie Volvo. So fokussiert sich MAN angesichts der aktuellen Diskussionen um Schadstoff- und Lärmemissionen auf Elektrofahrzeuge; am Stand zeigt der Keyplayer der Branche mehrere elektrifizierte LKW der mittleren und leichten Baureihe für den innerstädtischen Verteilerverkehr. Scania setzt hingegen auf Hybrid- und Erdgas-Antriebe: Unter anderem können die Besucher am Gemeinschaftsstand der Scania-Vertriebspartner einen LKW betrachten, der über einen Stromabnehmer von einer Oberleitung mit Energie versorgt wird und aktuell auch auf der Teststrecke der Autobahn A5 im ELISA-Projekt im Einsatz ist. Neben leichten und schweren Nutzfahrzeugen zeigen die Aussteller der NUFAM auch Mobilitätskonzepte für die sogenannte „letzte Meile“. So zeigt Fahrzeugwerk Bernard Krone das mehrfach ausgezeichnete Projekt Rytle mit Cityhubs und elektrifizierten Lastenfahrrädern.

Fahrzeugpremieren und Neuheitenschau

Auch 2019 kann die NUFAM mit vielen Fahrzeug- und Produktpremieren aufwarten. Meiller präsentiert dem Publikum erstmals den thermoisolierten Dreiseiten-Kippaufbau ZSK-ti, der sich sowohl für Asphalttransporte aber auch für andere Transportaufgaben eignet. SAF Holland zeigt neue Modelle der Stützwinden-Serie SAF Hercules und ein neues Lenkkonzept aus der Fahrwerks-Familie SAF INTRA. Eine weitere Messepremiere zeigt Junge Fahrzeugbau GmbH mit der neuen Version des Kofferaufbaus LIGHTSTAR mit seitlicher Schiebeplane für eine besonders flexible seitliche Be- und Entladung auf der letzten Meile. Van Select, das erste Online-Portal zur Konfiguration leichter Nutzfahrzeuge, präsentiert eine ganze Bandbreite von Um- und Aufbaulösungen. Die Fahrzeuge basieren alle auf dem neuen Renault Master, der auf der NUFAM erstmals in Deutschland in dieser Vielfalt gezeigt wird. Das Segment der leichten Nutzfahrzeuge und Fahrzeugeinrichter ist auf der Messe außerdem durch starke Marken wie Mercedes Benz, VW und Toyota sowie bott und Sortimo vertreten. Auch digitale Produktneuheiten finden die Besucher vermehrt auf der NUFAM. Continental stellt die neue „fleetmatchApp“ vor, die ab September nicht mehr nur für Fahrer, sondern auch für Flottenbetreiber zugänglich ist. Die App vernetzt beide Zielgruppen und ermöglicht eine transparente gegenseitige Bewertung. Digital ist auch die neue App des Start-Ups myschaden24.com, die zur effizienten Aufnahme von Schadenmeldungen per Smartphone direkt am Fahrzeug entwickelt wurde.

Die Messe Karlsruhe erwartet zur NUFAM mehr als 25.000 Besucher. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)

Strukturierter Messebesuch durch Hallenschwerpunkte und Rundgänge

Gruppierte Themenbereiche in den Hallen ermöglichen den Fachbesuchern einen strukturierten Besuch der Messe. Im Bereich „Werkstatt, Teile, Zubehör“ in Halle 1 und 2 präsentiert sich eine große Anzahl an Werkstattausrüstern und Teilezulieferern. Im Telematikbereich (Halle 3) mit angeschlossenen Telematikforum und in der “Telematics VIP-Lounge“ können Besucher zudem die neusten Telematiklösungen kennenlernen und sich durch Vorträge und Gesprächsrunden informieren. In der Halle 3 steht zudem die Jobsuche, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Vernetzung mit Verbänden und Institutionen im Vordergrund. In der dm-arena sind schwerpunktmäßig Hersteller und Händler von Reifen vertreten. Die Kommunalmeile zwischen den Hallen, auf der sich Nutzfahrzeuge für den kommunalen Bereich präsentieren, und der Demopark mit umfassendem Publikumsprogramm ergänzen die vier Messehallen und das Ausstellungsfreigelände.

Das Rahmenprogramm für Fachbesucher wurde 2019 um Besucherrundgänge zum Thema New Mobility erweitert. Aussteller zeigen, was bereits heute in den Bereichen alternative Antriebe, Digitalisierung sowie autonomes Fahren möglich ist und präsentieren ihre neuesten Produkte. Um Entscheider aus der Transport-, Speditions- und Logistikbranche, dem Mittelstand, dem Handwerk sowie dem Kommunalbereich gezielt zu informieren, bietet die NUFAM Fachtage zu Telematik, Kommunalfahrzeugen und Ladungssicherung an. Der Alltag des Berufskraftfahrers steht im Mittelpunkt der Podiumsdiskussionen im Truck Driver Forum. Von der Theorie in die Praxis geht es bei der NUFAM-Challenge. Hier wird der beste Berufskraftfahrer Deutschlands gesucht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen