27.09.2019

Verkehrsminister Hermann besucht NUFAM

Nutzfahrzeugmesse zeigt neueste Forschung zu Abbiegeassistenten

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (MdL) besucht als Schirmherr am Samstag, 28. September die Nutzfahrzeugmesse NUFAM. Im Vordergrund steht für das Verkehrsministerium die Funktion der Messe als Trendsetter, um Themen der neuen Mobilität und der Verkehrssicherheit voranzubringen.

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann besucht als Schirmherr die NUFAM (hier bei der Eröffnung und einer Podiumsdiskussion auf der Nutzfahrzeugmesse 2017). Credit: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Laut Bundesumweltamt werden jährlich rund 50 Millionen Tonnen CO2 vom Straßengüterverkehr ausgestoßen. Bis 2030 soll der CO2-Ausstoß neuer Busse und Lkw um 30 Prozent gesenkt werden. Vor diesem Hintergrund nimmt Minister Hermann an einer Podiumsdiskussion zum Thema "CO2-Neutralität – was kann das Logistikgewerbe realistisch liefern?" teil. Gemeinsam mit Verbandsvertretern diskutiert er von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr am Stand der Straßenverkehrs-Genossenschaft Baden eG die Anforderungen an eine emissionsarme Logistik. Weitere Teilnehmer der Podiumsdiskussion werden Oskar Dold, Verbandsvorsitzender des Verbands des Verkehrsgewerbes Baden e.V., Karlhubert Dischinger, Präsident des Verbands Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. sowie Jens Pawlowski vom Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. sein.

Winfried Hermann im Expertenkreis während einer Podiumsdiskussion auf der NUFAM 2017. Credit: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Nach einem kurzen Messe-Rundgang spricht Winfried Hermann ab 15 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Rechtsabbiegeassistenten retten Leben“ im Demopark ein Grußwort für eine Live-Demonstration zum Feldversuch zur Erprobung von Abbiegeassistenten für Lastwagen. Das Rechtsabbiegen von LKW ist etwa für Radfahrer eine große Gefahrenquelle, der Einsatz von Rechtsabbiegeassistenten hat die "Vision Zero" zum Ziel – die Vermeidung tödlicher Unfälle im Straßenverkehr. Das Verkehrsministerium treibt dieses Projekt mit dem Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. und dem Steinbeis Transferzentrum für Logistik und Mobilität voran.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen