12.09.2019

Nutzfahrzeuge werden immer digitaler

Gerade im Nutzfahrzeugbereich bietet die Digitalisierung viele Anwendungsmöglichkeiten und eröffnet Chancen für Konfiguration, Wartung und Fahrkomfort. Dies zeigt sich auf der diesjährigen NUFAM.

VanSelect GmbH & Co. KG
VanSelect zeigt verschiedene Auf- und Umbaulösungen, basierend auf Fahrzeugen von Renault. Foto: Renault Deutschland AG

Die VanSelect GmbH & Co. KG (Halle 3 / E 303) zeigt auf der NUFAM markenübergreifend digitale Lösungswege für die Beschaffung von auf- oder umgebauten leichten Nutzfahrzeugen. Seit 2015 ist VanSelect Anbieter eines Informationsportals rund um Nutzfahrzeuge. Kern des Portals ist der „VanSelect Konfigurator“, mit dem Verkaufsberater Auf- und Umbauten herstellerunabhängig konfigurieren, vergleichen und den Kunden anbieten können. Aufbauhersteller und Dienstleister können ihre Angebote im Konfigurator und im Branchenatlas präsentieren. Daneben steht den Nutzern unter www.vanselect.de ein umfangreiches Informationsangebot zur Verfügung. Alle Auf- und Umbauten basieren in diesem Jahr auf Fahrzeugen der Marke Renault und werden von den VanSelect-Partnern auf- oder umgebaut. Der neue Renault Master wird dabei erstmals in Deutschland in dieser Vielfalt gezeigt. Auch die am Stand gezeigten Fahrzeuge, die mit einem Ortungssystem der Firma Navkonzept oder dem CarConnect-Adapter der Telekom ausgestattet sind, vermittelt den Besuchern einen Einblick in die aktuelle Welt der Digitalisierung.

S&G Automobil AG
S&G präsentiert auf der NUFAM die dritte Generation des Actros und seine Vernetzung. Foto: S&G Automobil AG

Die Vernetzung des Mercedes-Benz Actros 5 ist ein Highlight am Messestand der S&G Automobil AG (A 412 / A 427 / E 426). Die dritte Generation des Actros verfügt über ein neues digitales Multimedia Cockpit und Multifunktionslenkrad mit Touch Control sowie über serienmäßige MirrorCams für mehr Sicherheit. Darüber hinaus punktet es mit weiteren Features wie der neuen Generation von PPC, dem Active Drive Assist und Active Brake Assist 5 sowie dem Abbiege-Assistenten.

Scania-Partner Baader, Bertsch und Knirsch
Telematik ermöglicht den vernetzten Scania Werkstattservice. Foto: Scania

Die Scania-Partner Baader, Bertsch und Knirsch (dm-Arena / A 404) präsentieren auf der NUFAM den vernetzten Werkstattservice Scania Wartung. Die flexible Wartung berücksichtigt laut Scania-Partner die bestmögliche Laufzeit des Lkw und erhöht für den Kunden die Verfügbarkeit seiner Fahrzeuge. Das vernetzte Scania Wartungskonzept basiert auf den Betriebsdaten des Lkw, die der Scania Communicator bereitstellt. Ein spezielles Programm analysiert diese Informationen und legt den passenden Wartungsplan für das Fahrzeug fest.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen